Gekko-Gecko-Banner1250
[Tokeh] [Einleitung] [Verbreitung] [Lebensräume] [Beschreibung] [Lebensweise] [Haltung] [Ernährung] [Vermehrung] [Galerie] [Literatur] [Links] [Impressum] [Biografie] [Suche/Biete] [Gekko] [Introduction]

Ernährung

Tokehs fressen alle Arten Insekten und Gliederfüssern, die sie bewältigen können. Dazu gehören verschiedene Arten von Grillen und Heuschrecken, Heimchen, diverse Schabenarten, Mehlwürmer, Zophobas, Käferlarven und auch Käfer. Ausgewachsene Tokehs fressen sogar gerne nestjunge Mäuse. Von einer ausschließlichen Ernährung mit nur einer Futterart ist abzusehen, seien es Mäuse oder eine Insektenart. Nach dem Fressen von Mäusen setzen Tokehs häufig einen stark riechenden und bisweilen flüssigen Kot ab.
Vereinzelt lecken Tokehs auch Joghurt (GROSSMANN 2008b) oder auch Katzenfutter von einem Teller oder aus einer Schale, jedoch müssen die meisten Exemplare zumeist erst langwierig daran gewöhnt werden.
Das angebotene Futter sollte regelmässig 1-4 mal im Monat mit einem Vitakalkgemisch (z.B. Korvimin ZVT oder VI-Spu-min) bestäubt werden. Für Weibchen in der Legeperiode reicht derart angereichertes Futter jedoch nicht aus, um ihren stark erhöhten Kalziumbedarf zu decken. Hier hat sich zusätzliche Anbieten von zerkleinerter Sepiaschale bewährt. Kleine Brösel oder gänzlich zermörserte Sepiaschale in einem Behälter sollte den Weibchen immer zur Verfügung stehen.

 

[Tokeh] [Einleitung] [Verbreitung] [Lebensräume] [Beschreibung] [Lebensweise] [Haltung] [Ernährung] [Vermehrung] [Galerie] [Literatur] [Links] [Impressum] [Biografie] [Suche/Biete] [Gekko] [Introduction]

22.Sep.2010

eXTReMe Tracker

 

NOFusion2015